© StefanieB. – Fotolia.com

Bubble Tea ist ein Getränk, das auf der Basis von gesüßtem schwarzem oder grünen Tee hergestellt wird. Der Tee wird mit Fruchtsirup oder Milch versetzt und ähnlich einem Milchshake zubereitet.

Als Clou kommen in dieses Shake Kügelchen aus Alginat (Algenstärke), Tapioka (getrocknete Maniokwurzel) oder einer anderen Speisestärke. Den Bubble Tea trinkt man schließlich durch große Strohhalme.

Den Geschmacksrichtungen sind eigentlich keine Grenzen gesetzt. In den Ursprungsländern des Bubble Tea, Taiwan, China und Südostasien, mit süßer Kondensmilch oder Honig gesüßt. Inzwischen werden insbesondere in Deutschland mehr und mehr fruchtige Geschmacksrichtungen gewählt.

Das Modegetränk fand schließlich seinen Durchbruch in den USA und scheint so langsam auch in Europa angekommen zu sein. Immer mehr Cafes haben Bubble Teas auf der Getränkekarte. In einigen Städten findet man bereits reine Bubble-Tea Cafes, wie beispielsweise die Boboq – Kette.

Die Geschichte des Bubble Tea

Werbung


Der Bubble Tea wurde in den 80er-Jahren in Taiwan erfunden und enthielt zunächst überhaupt keine Bubbles. Der Bubble Tea wurde vornehmlich an Schulkinder verkauft. Seinen Durchbruch erlangte der Bubble Tea erst nachdem in Japan ein Fernseh-Bericht über dieses Getränk ausgestrahlt wurde. Die weitere Verbreitung bis in die USA begann dann Anfang der 90er Jahre.

In Deutschland begann die Polularität des Bubble Tea erst ab ca. 2010, die ersten Bubble Tea Cafes konnte man 2011 entdecken.

Wissenswertes über Bubble Tea

Schadensersatzklagen von mehreren hundert Millionen Dollar sieht sich die Firma Yu Sheng Chemical Co. ausgesetzt, da ihr 2011 durch das Gesundheitsministerium der Republik China der Einsatz des Weichmachers DEHP in Sirups, die der Herstellung von Bubble Tea dienten, nachgewiesen wurde. Die Verantwortlichen sind bereits zu langjährigen Haftstrafen verurteilt worden.

Ernährungsexperten kritisieren den Konsum von Bubble Tea aufgrund des sehr hohen Zuckergehalts (0,2 Liter enthalten 300 bis 500 kcal). Diesen kann man einfach senken, wenn man den Bubble Tea selbst zu Hause zubereitet.

Quelle: Wikipedia